Dienstag, 24. Februar 2009

Schneggen


Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist... Aber wenn die ganze Wohnung nach ZIMT und SCHNECKEN duftet könnt ich mir gerade noch ne ruhige Musik an machen, mich auf das Sofa legen und einfach nur genießen....






Ach ja, zum Nachmachen empfohlen:

Zutaten für 30 Portionen (kann man ja sonst auch gern halbieren weil's echt VIEL ist!)
Für den Teig:
150 g Butter oder Margarine
500 ml Milch
50 g Hefe
150 g Zucker
1 TL Salz
1 TL Kardamom, gemahlen
1000 g Mehl (Weizenmehl)

Für die Füllung:
75 g Butter oder Margarine
100 g Zucker
1 EL Zimt
1 Ei(er), zum Bestreichen
Zucker


Margarine schmelzen. Milch hinzufügen und auf ca. 37°C wärmen. Die Hefe darin auflösen und Zucker, Salz, Kardamom und fast das ganze Mehl hineinrühren. Den Teig kneten, bis er geschmeidig wird. (falls nötig: mehr Mehl hinzufügen)
Teig mit einem Handtuch abdecken und ca. 30 - 40 Minuten aufgehen lassen.
Den Teig auf einer mehligen Arbeitsfläche durchkneten und in drei Teile teilen. Jeweils eine dünne, rechteckige Fläche ausrollen und mit flüssiger Margarine (Raumtemperatur) bestreichen. Zucker und Zimt mischen und den Teig damit dick bestreuen. Zu einer Wurst rollen und in ca. 4 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Stücke mit der geschnittenen Seite nach unten auf das Backblech legen. Den Teig so noch einmal aufgehen lassen (wird in 30 Minuten ungefähr doppelt so groß).
Die Kanelbullar (Zimtschnecken) mit geschlagenem Ei bepinseln und mit Zucker bestreuen.
Auf der mittleren Stufe im vorgeheizten Backofen bei 250-275° etwa 5 - 8 Minuten backen.
Unter einem Handtuch abkühlen lassen.

Kommentare:

  1. Hallo Bäckerin,

    das Rezept klingt lecker, ich teste das auch bald mal :-)!

    Übrigens habe ich Dir da so einen kleinen Award hinterlassen in meinem Blog... ;-)

    Liebe Grüßle von LARISSA

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Liebe,
    hab es gerade entdeckt! ;)
    Schon bearbeitet ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. boah das schaut ja legger aus - ich liege Schneggen und werde das Rezept sicher die Tage mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen